Praxisinformation

In meiner  Praxis biete ich überwiegend Psychoanalyse bzw. Analytische Psychotherapie sowie Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie  für Erwachsene an. Für beide Verfahren habe ich eine Kassenzulassung.
Patientinnen und Patienten können sich telefonisch direkt an mich wenden. Für ein therapeutisches  Erstgespräch  ist eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich.

In meine analytische und psychotherapeutische Arbeitsweise fließen auch meine langjährigen Erfahrungen aus anderen Therapieverfahren mit ein. Besonders in der niederfrequenten tiefenpsychologischen Psychotherapie sowie in den Kurzzeittherapien behandle ich methodenübergreifend.

In meiner Praxis behandle ich mit Patienten mit  Ängsten, Depressionen, Zwängen, mit  Selbstwert- und Beziehungsstörungen, mit psychosomatischen Erkrankungen sowie mit Problemen in Folge körperlicher Krankheiten.

Erstgespräche kann ich in der Regel zeitnah, d.h. innerhalb von 2-4 Wochen anbieten.

Für das Erstgespräch ist die Krankenversicherungskarte (das betrifft die Mitglieder von gesetzlichen Krankenkassen) nötig. Für Patienten, die über die Beihilfe versichert und/oder Mitglied einer Privatversicherung sind ist – in der Regel -  ebenfalls ein direkter Zugang möglich. Wenn Unsicherheiten bestehen, sollten sie Sie vorher mit Ihrem Versicherungsträger klären.
Die Kosten einer Analytischen bzw. tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie werden von den gesetzlichen Krankenkassen, der Beihilfe und den meisten Privatkrankenkassen übernommen. Voraussetzung hierfür ist eine Indikation entsprechend der „Psychotherapie-Richtlinien“.

Wird eine Behandlungsvereinbarung getroffen, ist die Leistungspflicht der Krankenkasse zu klären. Dazu müssen Sie einen Antrag stellen und den Arzt Ihres Vertrauens um einen kurzen Konsiliarbericht bitten; die dazu notwendigen Informationen und Schritte teile ich Ihnen mit.  Neben einer gemeinsamen Erhebung Ihres Lebensgeschichte im Rahmen mehrerer sog. probatorischer Sitzungen  bitte ich gelegentlich auch um einen schriftlichen ‚emotionalen Lebenslauf’. Nach Erhebung aller notwendigen anamnestischen und diagnostischen Informationen erstelle ich einen anonymisierten Bericht, auf dessen Grundlage ein Gutachter der Kassenärztlichen Bundesvereinigung eine Empfehlung für die Kostenübernahme ausspricht, meist für bestimmte Behandlungsabschnitte.
Nach Beendigung der probatorischen Phase bis zum Beginn der Behandlung ist in der Regel mit einer Wartezeit von mind. 4-8 Wochen zu rechnen.

Außer meiner psychotherapeutischen Arbeit biete ich für Psychologen, Ärzte und andere Angehöriger sozialer Berufe Selbsterfahrung, Supervision und Coaching an (bitte anfragen)

Anfahrt Datenschutz Rechtliche Hinweise Impressum